Zahnimplantate- Kosten, Versicherung, Risiken


Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingesetzt werden. Je nach Bedarf, kann ein einzelner Zahn, mehrere Zähne oder ein zahnloser Kiefer ersetzt werden. Die Kosten Zahnimplantat sind abhängig von dem Schwierigkeitsgrad, der Qualität sowie der Anzahl der Zahnimplantate.
  • Kosten für ein Zahnimplantat
    Nach den Angaben der Deutschen Gesellschaft für Implantologie sind bei einem einzelnen Implantat mit Kosten Zahnimplantat von 1.250 bis 3.000 € zu rechnen
  • Kosten für ein Zahnimplantat in Deutschland
    Zahnaufbau
    Dazu kommt der Zahnaufbau, der entweder aus einer Krone, Brücke oder Prothese besteht. Da es hier erhebliche qualitative Unterschiede gibt (Metallkronen, Vollkeramik) schwanken die Kosten Zahnimplantat der zwischen 500 und 3.000 €
  • Kosten für ein Zahnimplantat in Deutschland
    Ärztliche Beratung
    Da die letztendlichen Kosten Zahnimplantat vom Einzelfall abhängig sind, sollte der Eingriff detailliert mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.
  • Aufgrund der steigenden Eigenanteilskosten für die Zahnmedizin, wird oft eine Zahnzusatzversicherung empfohlen. Erhalten die Versicherten bei einer gesetzlichen Krankenkasse nur einen festen Betrag- unabhängig von der Eingriffsart- für ihre Zahnbehandlung, können bei einer privaten Zahnersatzversicherung höhere Kosten erstattet werden. Gute Versicherungen bieten eine hohe Leistungserbringung in den Bereichen: Zahnbehandlung, Zahnersatz und Kieferorthopädie.

    Wer sich für eine Zahnzusatzpolice entscheidet, sollte diese möglichst vor dem Auftreten der Zahnprobleme abschließen. Jede Behandlung, die vor Vertragsabschluss begonnen wurde, muss von der Versicherung nicht gezahlt werden.

    Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Zahnimplantate ein Leben lang funktionstüchtig sein können. Die Haltbarkeit eines Implantats wird von der Qualität des Eingriffes sowie der Zahnpflege des Patienten beeinflusst. Vor allem starkes Rauchen kann zu einem Schaden am Zahnimplantat führen. Weitere Risiken bestehen darin, dass das Implantat nicht mit dem Knochengewebe verwächst oder spätere Entzündungen am Gewebe auftreten. Beide Fälle treten jedoch selten auf.